Fr, 15. Dezember 2017

HC attackiert Kern

16.07.2017 18:55

"SPÖ soll unehrliches Koalitionstheater beenden"

Wo sich Paris Hilton, Leonardo di Caprio und Lionel Messi sonnen, urlauben aktuell auch VIPs der österreichischen Innenpolitik: Von Ibiza meldete sich jetzt Heinz-Christian Strache und nutzte die Verschnaufpause nach seinem Fitnesstraining für einen Frontalangriff auf den Bundeskanzler und das "schlechte Koalitionstheater" der SPÖ. Der FPÖ-Chef zur "Krone": "Der SPÖ fehlt jede Strategie. Kern hat offenbar schon mit allem abgeschlossen."

Liebesgrüße aus Ibiza sehen anders aus - deutlich verärgert greift Heinz-Christian Strache beim Telefonat mit der "Krone" den "Vielleicht-schon-aber-lieber-doch-nicht"-Koalitionspartner SPÖ an: "Das alles ist ein schlechtes Theaterstück des Kanzlers und der SPÖ." Und der FPÖ-Chef ist überzeugt: "Die SPÖ wird sich nie für eine Koalition mit der FPÖ öffnen."

Das zeige einfach die Realität, argumentiert Strache: "Wir erleben nun schon seit Wochen ein unehrliches Theater der SPÖ. Schauspiel Nummer 1: Noch immer nicht wurde der Bundesparteitagsbeschluss geändert, der eine Zusammenarbeit mit der FPÖ auf Bundeseben ausschließt. Schauspiel Nummer 2: Dann kommt dieser Wertekatalog der SPÖ - was soll das? Und Schauspiel Nummer 3: Der LIF- und NEOS-Industrielle Haselsteiner gründet eine 'Anti-FPÖ-Plattform' und die Gattin des Kanzlers sowie enge Büromitarbeiter Kerns sind gleich bei den ersten Unterstützern."

Haselsteiner und Co. "haben panische Angst"
Von Hans Peter Haselsteiner hat Heinz-Christian Strache nicht die beste Meinung: "Das sind doch alles immer die gleichen Mitspieler in diesem gewissen Netzwerk, die haben panische Angst vor ihrem Machtverlust, wenn die FPÖ die Nummer 1 wird. Wenn's um ihre Macht und ihren Einfluss geht, dann halten die alle plötzlich zusammen."

Aber auch seinem aktuellen Trauminsel-Mitbewohner Christian Kern richtet Strache nicht wirklich nette Worte aus: "Der SPÖ und Kern fehlt jede Strategie, in allen ernst zu nehmenden aktuellen Umfragen liegt die SPÖ auch deshalb auf dem dritten Platz - und wir haben unseren Wahlkampf ja noch gar nicht begonnen. Kern hat offenbar schon mit allem abgeschlossen."

Am 27. Juli kommt Heinz-Christian Strache wieder in Wien an, dann will auch die FPÖ den Wahlkampf beginnen.

Richard Schmitt
Chefredakteur krone.at
Richard Schmitt
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden