Di, 16. Jänner 2018

Ungewöhnlich:

15.07.2017 18:59

Hecht-Angriff verblüfft Fischer

Die Attacke eines Hechtes im Keutschacher See versetzt Experten in Erstaunen. Wie berichtet, hatte der Raubfisch dort einen Fünfjährigen beim Baden gebissen. Doch entgegen der weit verbreiteten Mär vom gefräßigen Wesen aus der Tiefe kommen solche Vorfälle in heimischen Gewässern äußerst selten vor.

Der Raubfisch, der am Keutschacher See zugeschnappt hatte, war um die 70 Zentimeter lang. Er hat Alexander aus Tirol, der mit Familie Urlaub am See machte, eine zehn Zentimeter lange Wunde zugefügt.

"Dass ein Hecht einem Schwimmer in den Hintern beißt, hat es bei uns noch nie gegeben - ein absoluter Einzelfall", zeigt sich Fischereiobmann Eduard Blatnik verwundert über den bestätigten Vorfall. Sorge vor angriffslustigen Raubfischen brauche sich also niemand zu machen, so der Fischer.

Dennoch kommt es immer wieder zu Vorfällen, bei denen Fische zubeißen. Eine der Arten, die immer wieder für Angriffe auf Badegäste verantwortlich gemacht werden, ist der heimische Waller. Einzelne Exemplare in Kärntner Seen werden sogar über zwei Meter lang. "Der Wels hat aber nur Millimeter lange Zähne", gibt Landesfischereiinspektor Wolfgang Honsig-Erlenburg Entwarnung. Da der Waller jedoch sein Revier verteidigt, werden jedes Jahr Attacken auf Schwimmer beziehungsweise Taucher, die sich den Höhlen der Tiere nähern, gemeldet.

In die Kategorie "Zwicken" fallen die Angriffe von Barschen in unseren Seen. Vor allem die eingeschleppten, kleinen Sonnenbarsche sind für ihre tollkühnen Angriffe bekannt. Blatnik: "Sie reagieren auf alles, was sich bewegt. Auch auf die Zehen von Menschen, die ihre Füße im Wasser baumeln lassen."

Thomas Leitner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden