Fr, 19. Jänner 2018

20 km langer Stau

15.07.2017 12:50

Sieben Verletzte bei Unfall in Kärntner Tunnel

Sieben Menschen - darunter einige Kleinkinder - sind am Samstagvormittag bei einem Unfall im Tunnel St. Andrä auf der Tauernautobahn in Kärnten verletzt worden. Gleich vier Fahrzeuge waren miteinander kollidiert. Mitten im Reiseverkehr bildete sich schnell ein 20 Kilometer langer Rückstau.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte kurz nach 9.30 Uhr an der Unfallstelle waren alle Insassen bereits aus den Fahrzeugen gerettet. Die Verletzten wurden nach der Erstversorgung ins LKH Villach gebracht.

Um die kleinen Patienten zu beruhigen, verschenkte die Feuerwehr Stofftiere. Bis zum späten Vormittag konnte die Unfallstelle geräumt werden, der Stau löste sich aber nur langsam auf.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden