Mi, 22. November 2017

„Soko“ gegründet

14.07.2017 15:44

Grazer Raubüberfälle: Wer kennt diesen Mann?

Nach einer Serie von sechs Überfällen auf Pensionistinnen innerhalb von zwei Wochen in Graz richtet die Polizei eine Sonderkommission ein. Die "Soko Schmuckraub" soll die weiteren Fahndungsmaßnahmen nach den derzeit noch unbekannten Tätern koordinieren und die eingesetzten Kräfte steuern.

Die von der Generaldirektion für die öffentliche Sicherheit genehmigte Sonderkommission habe die Aufgabe, die Informationen zu den Raubüberfällen zu sammeln, zu bewerten und Entscheidungen zu treffen. Laut Mitteilung der Landespolizeidirektion werde die "Soko" eng mit der Staatsanwaltschaft Graz zusammenarbeiten und von dieser im kurzen Wege Ermittlungsaufträge erhalten.

Am Freitagnachmittag wurden nach Anordnung durch die Staatsanwaltschaft zudem weitere Bilder aus einer Überwachungskamera (siehe Bild ganz oben) veröffentlicht. Sie zeigen eine der beiden im dringenden Tatverdacht stehenden Personen in besserer Auflösung.

Hinweise zum Aufenthalt oder der Identität dieser Person werden an den Journaldienst des Kriminalreferates unter 059133/65 3333 oder an jede Polizeidienststelle erbeten.

Sechs Überfälle innerhalb von nur zwei Wochen
Innerhalb von zwei Wochen sind in Graz sechs Überfälle auf Pensionistinnen begangen worden - am helllichten Tag, nach Einkaufswegen oder beim Holen der Post im Stiegenhaus. Der jüngste Überfall hat sich am Donnerstagnachmittag ereignet. Der oder die Täter hatten es vor allem auf Goldschmuck, Halsketten und Ringe sowie auf Bargeld abgesehen. Die betagten Opfer wurden teils lebensgefährlich verletzt. Seit Tagen wird intensiv nach Verdächtigen gefahndet.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden