Do, 19. April 2018

Europa-League-Quali

14.07.2017 12:59

Los-Pech! Schwere Gegner für österreichische Teams

Die österreichischen Teams hatten am Freitag Mittag, bei der Auslosung der dritten Europa-League-Qualirunde, kein Losglück. Hinter allen drei Begegnungen stehen aber noch Fragezeichen.

Für den SK Sturm und den SCR Altach gilt es, zuerst die zweite Quali-Runde zu überstehen. Das wird, nach den unbefriedigenden Ergebnissen in den Heimspielen am Donnerstag, schwer genug. Die Grazer hatten zu Hause mit 0:1 gegen Mladost Podgorica verloren, Altach war über ein 1:1 gegen Dinamo Brest nich hinausgekommen.

Sturm Graz würde, bei einem Aufstieg in die dritte Qualirunde, auf den türkischen Spitzenklub Fenerbahce Istanbul treffen. Zudem müsste Sturm die erste Partie im heimischen Stadion bestreiten und zum Rückspiel in den türkischen Hexenkessel.

Auch der SCR Altach erwischte bei der Auslosung im schweizerischen Nyon einen harten Gegner. Im Falle des Aufstiegs wartet KAA Gent auf die Mannschaft von Klaus Schmidt. Die Belgier erreichten in der vergangenen Saison das Achtelfinale in der Europa League und mussten sich dort dem KRC Genk geschlagen geben.

Rangers-Bezwinger gegen Austria?
Austria Wien war, anders als Altach und Sturm, in seinem Topf gesetzt und ging somit den richtigen Krachern aus dem Weg. Trotzdem erwischten die Veilchen ein unangenehmes Los. Die Austria trifft, zunächst im Happel-Stadion, auf den Gewinner der Partie Progres Niederkorn (Luxemburg) gegen AEL Limassol (Zypern). Niederkorn hatte in der ersten Quali-Runde für Aufsehen gesorgt, als der Sieg über den schottischen Rekordmeister Glasgow Rangers gelang. Das Hinspiel in Luxemburg entschied aber Limassol mit 1:0 für sich.

"Welcher der beiden Gegner es auch wird, wir werden mit dem nötigen Respekt an die Aufgabe herangehen. Es ist gegen keine Mannschaft einfach in dieser Qualifikationsrunde. Allerdings ist auch klar, dass wir uns vor niemandem verstecken müssen", sagte Trainer Thorsten Fink nach der Auslosung.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden