Do, 23. November 2017

Wilde Szenen

14.07.2017 11:48

Prügelei im Bus: Frauen springen aus Fenster

Wilde Szenen haben sich am späten Donnerstagabend in einem Salzburger Bus abgespielt. Ein Jugendlicher ging plötzlich auf den 47 Jahre alten Fahrer los, nur Augenblicke später flogen zwischen den beiden Kontrahenten auch schon heftig die Fäuste. Die Prügelei artete in der Folge derart aus, dass Insassinnen in Panik gerieten, die Scheiben einschlugen und aus dem Fahrzeug sprangen.

Der 47-Jährige hatte den Burschen bei der letzten Fahrt einsteigen lassen, obwohl dieser keine Fahrkarte hatte. Allerdings warnte er den Burschen vor, es der Polizei zu melden, sollte er noch einmal ohne Ticket mitfahren. Der Jugendliche setzte sich zunächst hin, kam aber nach wenigen Minuten zurück zum Fahrer.

Er machte ein Foto vom Lenker und sagte, er werde sich beschweren. Als der Fahrer meinte, damit kein Problem zu haben, griff der Jugendliche den 47-Jährigen an. Der Lenker stoppte den Bus in einer Haltebucht und setzte sich zur Wehr.

Mit Nothammer Scheibe eingeschlagen
Zwei Passagiere - ein 15-jähriges Mädchen und eine 30-jährige Frau - bekamen durch die Rangelei offenbar Panik, schlugen mit dem Nothammer eine Scheibe des Busses ein und sprangen aus dem Fenster. Dabei zogen sich die Frauen leichte Schnittverletzungen zu. Sie wurden genauso wie der Busfahrer nach dem Vorfall ins Unfallkrankenhaus gebracht.

Der Täter selbst konnte nach dem Angriff flüchten, er öffnete per Notschalter eine Bustür und lief davon. Eine Fahndung der Polizei verlief negativ.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden