Do, 18. Jänner 2018

Maggies Kolumne

14.07.2017 10:57

Die Reißleine

Ein Initiativantrag ist ein Gesetzesantrag, der von mindestens fünf Abgeordneten des Nationalrates eingebracht wird. Genau das hat Dietmar Keck (SPÖ) jetzt vor - und es geht wieder einmal um die Novelle zum Bundestierschutzgesetz. Denn die Änderungen sind zwar gut gemeint - der Teufel steckt jedoch im Detail.

Wer aufgrund einer persönlichen Notlage einmalig einen Vierbeiner hergeben muss, hat sich für die Vermittlung an jemanden mit behördlicher Genehmigung zu wenden. Das sind in erster Linie Tierheime und Vereine wie die "Freunde der Tierecke". Dietmar Keck und ich waren sofort alarmiert und haben Einspruch erhoben, denn die Vermittlung über unsere Tierecke funktioniert an sich sehr gut - bedenkt man aber die zahlreichen Notfälle in ganz Österreich, ist das ein unglaublicher Verwaltungsaufwand für genau jene Einrichtungen, wo sowieso schon jede Minute und jeder Euro zählen.

Wir wollen deswegen jetzt die Reißleine ziehen und mittels Initiativantrag erreichen, dass diese Regelung aufgeweicht wird. Etwa mit der Vorschrift, dass erwachsene Tiere ab einem bestimmten Alter von privat sehr wohl inseriert werden dürfen, sofern es sich um eine Notvermittlung ohne Profit handelt. Damit würde man man illegalen Welpenhandel ausschließen und zumindest eine kleine Katastrophe abwenden - ein Schritt in die richtige Richtung. Eine Novelle der Tierhaltungsgewerbeverordnung soll  zudem Erleichterungen für  Tierschutzvereine schaffen.

Problem: Im Sommer macht das Parlament Pause und wahrscheinlich kann der Antrag erst im Herbst behandelt werden. Bis dahin heißt es, Zähne zusammenbeißen.

Maggie Entenfellner, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden