Sa, 18. November 2017

70 Mann im Einsatz

13.07.2017 17:12

Wirtschaftsgebäude am Wiener Cobenzl in Brand

Lodernde Flammen und dicke Rauchwolken sind am Donnerstagnachmittag über den Wiener Nobelbezirk Döbling gezogen: Ein Wirtschaftsgebäude am Cobenzl war in Brand geraten, das Feuer drohte auf einen angrenzenden Wald sowie einen Streichelzoo überzugreifen. 70 Mann der Feuerwehr rückten an und konnten die Gefahr bannen.

"Als wir am Brandort eintrafen, stand das mit Stroh gefüllte Wirtschaftsgebäude in Vollbrand", so Feuerwehrsprecher Gerald Schimpf gegenüber krone.at. Außerdem waren die Flammen bereits auf einige Bäume des angrenzenden Waldes übergegriffen.

"Tiere massiv gefährdet"
Die Einsatzkräfte starteten sofort einen umfassenden Löschangriff. Gleichzeitig wurden die Tiere des Streichelzoos in Sicherheit gebracht: "Die Tiere waren massiv gefährdet", so der Feuerwehrsprecher.

70 Einsatzkräfte, die mit insgesamt 15 Fahrzeugen angerückt waren, brachten die lodernden Flammen rasch unter Kontrolle. Am späten Nachmittag waren die Nachlöscharbeiten im vollen Gange, "Brand aus" konnte erst in den Abendstunden gegeben werden.

Charlotte Sequard-Base
Redakteurin
Charlotte Sequard-Base
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden