Mi, 22. November 2017

Randale in Asylheim

13.07.2017 16:39

Somalier bei Schlägerei aus Fenster gestürzt

Aus einem Fenster zwölf Meter in die Tiefe gestürzt ist ein junger Mann in Niederösterreich - damit endete ein Rivalitätskampf zwischen zwei Dutzend Afghanen und Somaliern. Nachdem es bereits am Nachmittag Reibereien gegeben hatte, eskalierte der Streit in der Nacht auf Donnerstag: Bei der Massenschlägerei wurde der 17-Jährige aus dem Fenster gestoßen.

Bei dem Horrorsturz aus acht Metern Höhe landete der Somalier zuerst auf einem Vordach und fiel von dort weitere vier Meter in einen Betonschacht. "Feuerwehrleute mussten den Schwerverletzten freischneiden", so Niederösterreichs Polizeisprecher Johann Baumschlager.

Noch ist unklar, weshalb sich der wilde Streit zwischen den beiden Gruppen in dem Flüchtlingsheim in Purkersdorf so aufgeschaukelt hat. Fest steht, dass schon am Nachmittag die Polizei anrücken musste, um den wilden Disput zwischen zwölf Somaliern und ebenso vielen afghanischen Burschen zu schlichten. Sogar einige Wegweisungen wurden ausgesprochen.

Afghanen brachen Tür auf
Doch gegen 1 Uhr kam es dann zum tragischen Höhepunkt der Aggressionen: Die Afghanen brachen mit Gewalt die Tür eines Raumes im zweiten Stock auf, in dem sich die afrikanischen Kontrahenten verbarrikadiert hatten.

Die Fäuste flogen, bei der Schlägerei ereignete sich dann der Fenstersturz. Während Rettungskräfte den Somalier und zwei weitere Verletzte ins Tullner Spital brachten, wurden einige der Rädelsführer festgenommen.

Christoph Matzl und Christoph Budin, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden