Do, 14. Dezember 2017

Tragische Diagnose

13.07.2017 21:00

Ajax-Star Nouri: Schwere Hirnschäden

Nach dem Zusammenbruch im Testspiel am vergangenen Samstag gegen Werder Bremen hat der 20-jährige Ajax-Amsterdam-Profi Abdelhak Nouri bleibende Hirnschäden erlitten! Es bestehe kaum Hoffnung auf Besserung, teilte der Klub am Donnerstag mit. Neurologen hätten festgestellt, dass "ein großer Teil des Gehirns nicht mehr funktioniert und die Chance auf Erholung der entscheidenden Hirnfunktionen gleich null ist".

Die Nachricht entsetzte die niederländische "Fußball-Welt". Auch der SV Werder Bremen reagierte betroffen. "Wir sind alle bestürzt, dass sich die Befürchtungen, die man angesichts der Situation haben konnte, jetzt bewahrheitet haben", erklärte Werders Geschäftsführer Sport, Frank Baumann. "Unsere Gedanken sind bei der Familie, den Angehörigen, seinen Mitspielern und allen Mitarbeitern von Ajax."

Die schweren Hirnschäden erklärten die Ärzte des Krankenhauses in Innsbruck mit dem langen Sauerstoffmangel im Gehirn nach dem Zusammenbruch. Nouri war zunächst in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt worden. Die ersten Nachrichten waren noch positiv gewesen. Nouri habe keinerlei Schäden an seinem Herzen, hatte Ajax am Montag mitgeteilt. Am Mittwoch war er aufgeweckt und neurologisch untersucht worden.

"Es ist schrecklich"
Tief bestürzt reagierte der Direktor von Ajax Amsterdam, Edwin van der Sar: "Das ist die denkbar schlechteste Nachricht. Es ist schrecklich". Auf Twitter sprachen andere Klubs, Spieler und Fans den Angehörigen ihr Mitgefühl aus.

Nouri soll nun schnell in ein Amsterdamer Krankenhaus verlegt werden. Der Verein spricht auch im Namen der Angehörigen. Die Familie habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, ließ sie mitteilen. "Sie bittet darum, die Gebete nicht zu stoppen."

Nouri gilt als großes Talent. Er hat die gesamte Jugendausbildung bei Ajax absolviert und am 21. September 2016 im ersten Profiteam debütiert. In der vergangenen Saison war der Mittelfeldspieler mit dem Goldenen Stier als bester Spieler der zweiten Liga, der Jupiler League, ausgezeichnet worden.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden