Mo, 20. November 2017

Betrunken am Steuer

13.07.2017 10:03

US-Bierkönig völlig blau im Hubschrauber

Der US-Bierkönig August Adolphus Busch IV. ist wegen Trunkenheit am Steuer(-Knüppel) festgenommen worden. Der 53-Jährige saß schon im startbereiten Hubschrauber, obwohl er nach Angaben der Polizei "so betrunken war, dass er nicht einmal mehr sprechen konnte".

Das Ganze passierte in der Kleinstadt Swansea, nicht weit vom Firmensitz des Konzerns in St. Louis. Dort war Busch, der bis 2008 Vorstandschef des Bier-Multis Anheuser-Busch (Budweiser, Miller, Coors, etc.) gegen Mittag gelandet.

Aus laufendem Helikopter geholt
Als er sechs Stunden später wieder losfliegen wollte, holte ihn die Polizei aus dem schon laufenden Helikopter. Zeugen hatten die Polizei alarmiert, weil Busch einen betrunkenen Eindruck machte.

Außer seiner Frau hatte er noch acht Hunde, drei geladene Pistolen und Pfefferspray dabei. Nachdem ein Atem-Test erfolglos blieb und der Unternehmer Widerstand leistete, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Ehefrau bestreitet Trunkenheit
Das Ergebnis steht noch aus. "Er war nicht in der Lage, einen klaren Gedanken zu fassen und wirkte sehr ängstlich", sagte Polizeioffizier Jason Frank später. Nach einer Nacht in einer Klinik wurde er am nächsten Morgen wieder frei gelassen.

Buschs Frau wies den Vorwurf zurück, ihr Mann habe Alkohol getrunken. Sie führte seine Ausfallerscheinungen auf Tabletten zurück, da er zurzeit Fruchtbarkeits-Medikamente schlucke.

Bier-Erbe sorgte immer wieder für Schlagzeilen
Die Firma Anheuser-Busch ist eine der größten Brauereien der Welt. Gegründet wurde sie 1870 von Braumeister Eberhard Anheuser aus Bad Kreuznach und seinem Schwiegersohn Adolphus Busch. Vor neun Jahren ging sie in den Besitz der InBev-Gruppe über. Verkaufspreis: 52 Milliarden Dollar.

Für den Ur-Ur-,Ur-Enkel des Firmengründers ist es nicht das erste Mal, dass er außerhalb des Biergeschäfts für Schlagzeilen sorgt: So wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen und einem Unfall, bei dem eine 21-jährige Frau neben ihm zu Tode kam. 2010 war seine damalige Freundin Adrienne Nicole Martin (27) nach einer Drogencocktail-Überdosis tot in seinem Haus gefunden wurde. In allen Fällen konnte ihm keine Schuld nachgewiesen werden.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden