So, 21. Jänner 2018

LeakerLocker

13.07.2017 09:56

Android-Trojaner veröffentlicht intime Geheimnisse

Erpressertrojaner sind nicht nur auf Windows-PCs ein Thema, sondern auch am Smartphone. Virenjäger von McAfee haben jetzt in Googles Play Store ein besonders hinterhältiges Exemplar entdeckt: LeakerLocker. Der Virus schnüffelt am Smartphone des Opfers intime Geheimnisse wie den Browserverlauf aus und droht damit, ihn zu veröffentlichen.

Alles, was für diese perfide Art der Erpressung notwendig ist, beschafft sich der Trojaner direkt am Smartphone des Opfers. Er durchsucht den Browserverlauf und private Daten wie Fotos, holt sich überdies im Adressbuch die Kontaktdaten von Freunden und Verwandten - und droht damit, ihnen die erbeuteten Geheimnisse zuzusenden. Wer das abwenden will, muss 50 US-Dollar hinlegen.

Trojaner kursierte direkt im Play Store
Entdeckt wurde der Schädling bedenklicherweise direkt in Googles Play Store. Im App-Marktplatz kursieren zumindest zwei Apps, die den Trojaner enthalten: "Wallpapers Blur HD" und "Booster & Cleaner Pro". Allzu häufig wurden die Apps glücklicherweise nicht heruntergeladen, bei "ZDNet" geht man von rund 15.000 Infektionen aus.

Erkennen kann man Infektionsversuche mit LeakerLocker, indem man auf die Berechtigungen achtet, die Apps bei der Installation einfordern. Eine Wallpaper-Börse oder ein System-Tuner, der auf das Kontaktbuch zugreifen will, sollte Sie stutzig machen. Kommt es zur Infektion, raten Sicherheitsforscher, das Schweigegeld nicht zu bezahlen. Es gebe keine Garantie, dass die Kriminellen die Daten nicht einfach trotzdem gegen ihr Opfer verwenden.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden