Di, 21. November 2017

Urlaub statt Show

12.07.2017 21:55

Pfiffe für fehlenden Hamilton in London

Ausgerechnet Lokalmatador Lewis Hamilton hat die große Formel-1-Show auf dem berühmten Trafalgar Square in London geschwänzt. "Lewis meinte, dass er in so einem harten Titelkampf um die WM ist, dass er einen freien Tag brauchte nach Österreich", erklärte Mercedes-Teamchef Toto Wolff am Mittwoch auf der Bühne. Die Tausenden Besucher quittierten Hamiltons Fehlen aber teilweise mit Pfiffen.

Am Dienstag hatte Hamilton noch ein Kurz-Video bei Twitter gepostet hatte, das ihn bei einer Party zeigte. Die Überschrift: "Das ist Urlaub." Auf Instagram schrieb er neben ein Foto, das ihn mit Freunden, unter anderem dem Topmodel Winnie Harlow, neben einem knallroten Flugzeug zeigte: "Zwei Tage Urlaub vor dem großartigsten Rennwochenende des Jahres!"

Lokalmatador
Der dreimalige Weltmeister wuchs im gut 50 Kilometer von London entfernten Stevenage auf. Er gewann das Rennen in Silverstone bereits viermal, zuletzt dreimal in Serie. Im WM-Kampf mit Spitzenreiter Sebastian Vettel im Ferrari hat Hamilton 20 Punkte Rückstand, sein finnischer Silberpfeil-Teamkollege Valtteri Bottas liegt 15 Zähler hinter Hamilton. Der zuletzt in Österreich vor Vettel siegreiche Finne war im Gegensatz zu Hamilton bei dem Live-Event und betonte: "Ich bin definitiv im WM Kampf."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden