Fr, 24. November 2017

Courage

12.07.2017 18:57

Mutig & schlau: Schüler Lucas überführte Raddiebe

Er ist nicht nur schlau, sondern auch mutig: Der 13-jährige Ursulinen-Schüler Lucas aus Oberalm half der Polizei im vergangenen Oktober eine professionelle Fahrrad-Diebsbande zu überführen. Dafür bekam er nun eine Urkunde samt Jobangebot sowie einen Polizei-Porsche im Spielzeug-Format überreicht.

Er ist einer der besten Schüler des Gymnasiums St. Ursula in Salzburg-Aigen: Dass er aber nicht nur im Unterricht, sondern auch in der Freizeit sehr aufmerksam ist, bewies Lucas im vergangenen Oktober. "Das war bei der S-Bahn-Haltestelle in Oberalm. Da hat ein Mann lauter Fahrräder in einen Transporter geladen", schildert Lucas. Der Junge wurde sofort aufmerksam, denn der Mann lud mindestens 30 Räder ein, die offenbar zuvor noch angehängt an Ständern waren.

48.000 Euro Diebesbeute
"Ich habe mir die Kennzeichen notiert, die Automarke und -Type kannte ich", erzählt Lucas. Er ging nach Hause und schilderte alles seinen Eltern. Lucas erklärte auch umgehend, dass er dringend zur Polizei muss. Die Eltern fuhren mit ihm zur nächsten Dienststelle nach Hallein.

Und dann ging alles sehr schnell: Die Ermittler konnten den Wagen des Diebs schon nach kurzer Zeit nahe Hallein stoppen. Der Mann hatte insgesamt 33 gestohlene Fahrräder eingeladen. Durch Hintergrundrecherchen konnten insgesamt 57 Fahrraddiebstähle im Großraum Hallein geklärt werden. Der Gesamtwert der Diebesbeute: 48.000 Euro.

Für sein engagiertes Verhalten wurde Lucas nun neben anderen couragierten Mitbürgern in der Landespolizeidirektion geehrt. Der Tennengauer Bezirkspolizeikommandant Paul Pirchner überreichte ihm eine Urkunde und einen Polizei-Porsche im Spielzeugformat. Landespolizei-Vize Arno Kosmata lud Lucas zu einer Probefahrt im Polizei-Porsche ein, sobald er in Salzburg verfügbar ist.

Das brachte den Schüler zum Strahlen. Zu guter letzt gab es noch ein Jobangebot: "Du bist der geborene Polizist der Zukunft." Doch Lucas hat sich noch nicht genau festgelegt.

Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden