Sa, 16. Dezember 2017

Ferien in D und NL

12.07.2017 12:19

Starker Reiseverkehr auch am kommenden Wochenende

Zwar ist in ganz Österreich die Ferienzeit bereits angebrochen, doch in Teilen Deutschlands und der Niederlande startet erst am Freitag die schulfreie Zeit. Für das kommende Wochenende rechnet der ÖAMTC daher wieder mit starkem Reiseverkehr. "Mit dem Ferienbeginn in Nordrhein-Westfalen und Teilen der Niederlande wird der Verkehr Richtung Adria vor allem in Süd- und Westösterreich spürbar stärker sein", prognostizierte Harald Lasser von der ÖAMTC-Mobilitätsinformation. Dazu kommen zahlreiche Baustellen.

Zu Verzögerungen aufgrund von Baustellen kommt es auf der Westautobahn (A1) bei Pöchlarn und im Großraum Stadt Salzburg, auf der Ostautobahn (A4) im Bereich Flughafen Wien-Schwechat sowie bei der Grenzstelle Nickelsdorf und auf der Pyhrnautobahn (A9) bei der Tunnelkette Klaus, rund um den Selzthaltunnel sowie zwischen Kalwang und Treglwang.

Staus sind auch auf der Tauernautobahn (A10) im Großraum Salzburg Stadt sowie bei der Mautstelle St. Michael, vor dem Karawankentunnel (A11), auf der Inntalautobahn (A12) an der Grenzsstelle Kufstein und auf der Brennerautobahn (A13) zwischen Innsbruck-Süd und der Mautstelle Schönberg und am Grenzübergang Brenner zu erwarten.

Wer am Wochenende verreist, muss auch mit Verzögerungen rund um das "Große deutsche Eck" (A8, A93), in Südtirol auf der Brennerautobahn (A22) vor der Mautstelle Sterzing sowie zwischen Klausen und Bozen und in Slowenien an den Grenzen zu Kroatien rechnen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden