Sa, 21. April 2018

Süßes Superhirn

12.07.2017 14:12

Kampf um kleines Rechengenie: "Begabt"

Die siebenjährige Mary (McKenna Grace) ist ein Rechengenie. Die mathematische Hochbegabung liegt offenbar in der Familie. Seit dem Freitod der Mutter wächst das aufgeweckte Mädchen bei seinem Onkel Frank (Chris "Captain America" Evans) in Florida auf, der jeglichen Leistungsdruck von Mary fernhält.

Wäre da nicht Granny Evelyn (Lindsay Duncan), selbst Cambridge-Absolventin, die getrieben von Geniewahn einen zermürbenden Sorgerechtsstreit ausficht, um das Wunderkind in den Schraubstock einer Eliteschule zu pressen.

Regisseur Marc Webb ("The Amazing Spiderman 2: Rise of Electro") legt die Tragikomödie "Begabt - Die Gleichung eines Lebens" (Kinostart: 14. Juli) als spannenden Mix aus "Kramer gegen Kramer" und "Beautiful Mind" an, dessen brillanter Dialogwitz für Würze sorgt.

Höchst überzeugend die kleine McKenna Grace, die mit sichtbarem Rollenverständnis punktet und in ihrer Ernsthaftigkeit einfach bezaubernd ist.

Christina Krisch, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden