Do, 23. November 2017

Linz-Vize tritt ab:

11.07.2017 16:07

Finanzen der Stadt werden nun „Chefsache“

Betont freundschaftlich stellten sich der Linzer Stadtchef Klaus Luger, sein Noch-Vize Christian Forsterleitner, der ja seinen Rücktritt für September angekündigt hat, und die künftige Stadträtin Regina Fechter-Richtinger nun der Öffentlichkeit. Wobei noch vieles offen ist. Klar ist bislang nur, dass die Stadt-Finanzen nun "Chefsache" werden.

"Du bist in den letzten vier Jahren nicht nur der Architekt der neuen Finanzpolitik gewesen, sondern auch einer meiner engsten Mitarbeiter. Mir wäre es lieber gewesen, du hättest diesen Schritt nicht gesetzt", seufzte Bürgermeister Klaus Luger in Richtung des sich im September verabschiedenden Christian Forsterleitner. Der (erneut) erklärte, dass "die Linz Holding nun auf Schiene ist, und damit ist ein großes Arbeitspaket abgeschlossen." Deshalb ist nun ein guter Zeitpunkt, abzutreten, so der 40-Jährige: "Ich habe immer gesagt: Ich sehe mich nicht als Politiker, sondern als sozialen Betriebswirt."

Karten werden neu gemischt
Ab 21. September, wenn Forsterleitner im Gemeinderat endgültig zurücktritt, übernimmt der Stadtchef selbst das Finanzressort, so viel steht nun fest. "Das passt, ich bin ja auch Vorsitzender der Linz Holding." Auf den freiwerdenden Posten in der Stadtregierung rückt, wie berichtet, Karin Hörzing nach, im Stadtsenat Regina Fechter-Richtinger. Wie die übrigen bald freien Ressorts von Forsterleitner, Personal und Liegenschaften, aufgeteilt werden, ist hingegen noch offen. Das wird Ende August entschieden, wenn die Karten in der Linzer SPÖ neu gemischt werden.

"Politik ist ein Vollzeitjob"

"Schweren Herzens muss ich im Herbst meinen Job als Direktorin des Polytechnikums aufgeben - aber Politik ist ein Vollzeitjob", so die designierte Stadträtin Fechter-Richtinger. "Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben, was auch immer sie sein mögen. Mein Wunschressort wäre eigentlich Kultur, aber das steht ja nicht zur Verfügung."

Lisa Prearo, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden