Di, 16. Jänner 2018

Gekentert

11.07.2017 09:47

Selfies im Boot: Bis zu acht Männer ertrunken

Mindestens drei junge Männer sind in Indien ertrunken, nachdem sie auf einem Boot Selfies gemacht hatten. Weitere fünf Männer würden vermisst und seien wahrscheinlich ebenfalls ertrunken, bestätigte der örtliche Polizeichef in der zentralindischen Stadt Nagpur Medienberichte.

Eine Gruppe von zehn Freunden im Alter zwischen 21 und 28 Jahren war am Sonntagabend zum Hindu-Feiertag Guru Purnima zusammen in einem Ruderboot auf dem Fluss Vena unterwegs gewesen.

Ersten Erkenntnissen zufolge kenterte das Boot, als die Männer für Fotos und Videos posierten. Nur Minuten zuvor veröffentlichten sie demnach ein Video bei Facebook. Zwei der Freunde wurden gerettet.

Indien ist Hochburg der Selfie-Unfälle
Laut einer Studie der Carnegie Mellon University in den USA vom vergangenen November passierten zwischen März 2014 und September 2016 76 der weltweit 127 Todesfälle beim Selfie-Machen in Indien. In der Stadt Mumbai wurden im vergangenen Jahr an 16 Orten Selfies verboten, nachdem dort eine Studentin bei einer Selbstaufnahme ins Meer gefallen und ertrunken war.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden