Mi, 18. Oktober 2017

Millionen-Transfer

10.07.2017 10:17

Toptalent Neves: Liga zwei statt Champions League

Ruben Neves gilt als eines der großen Talente im portugiesischen Fußball. Der Wechsel des 20-Jährigen zeigt nun aber, wie verrückt der Transfermarkt geworden ist. Der Mittelfeldspieler wechselt vom portugiesischen Vize-Meister FC Porto in die zweite englische Liga.

Stolze 17 Millionen Euro lassen sich die Wolverhampton Wanderers die Dienste des "Sechsers" kosten. "Das ist ein sehr großer Klub", wird Neuzugang Neves in einer Pressemitteilung zitiert. Immerhin wurden die "Wolves" vergangene Saison 15. - nicht aber in der Premier League, sondern in der zweitklassigen Championship.

Neves machte 2015 auf sich aufmerksam, als er den FC Porto mit 18 Jahren als Kapitän in einem Champions-League-Spiel auf den Rasen führte. Bis heute ist das Rekord. Nun also Championship statt Champions League. Mit seinen 20 Jahren kann Neves bereits auf 93 Profieinsätze für den FC Porto zurückblicken. Für die portugiesische U21 stand er 23-mal auf dem Platz. Zuletzt auch bei der Europameisterschaft in Polen.

Chinesisches Geld und bekannter Trainer
Vor einem Jahr übernahm "Fosun International Limited", eine chinesische Investmentfirma, den dreimaligen englischen Meister (zuletzt 1959). 2013 war Wolverhampton sogar bis in Liga drei durchgereicht worden. Der neue Trainer der "Wolves" ist für Neves jedenfalls kein unbekannter. Nuno Espirito Santo war im Mai, wegen Erfolglosigkeit, als Trainer des FC Porto entlassen worden.

International gilt Ruben Neves als Top-Talent auf der Sechser-Position. Wolverhampton greift deshalb auch tief in die Tasche. Die 17 Millionen Euro Ablöse sind für den Zweitligisten vereinsinterner Rekord. Der Mittelfeldspieler hat sich bis 2022 an Wolverhampton gebunden. "Ich möchte der Mannschaft helfen, ihre Ziele zu erreichen", so Neves.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).