Sa, 18. November 2017

Kein Ferrari-Protest

09.07.2017 16:52

Wirbel um angeblichen Frühstart Bottas‘

Schon während des Rennens hatte er seine Meinung via Funksprüche kundgetan. Und nach dem Rennen, vor der Siegerehrung, legte der beim GP von Österreich Zweitplatzierte, Sebastian Vettel, nach: "Das war sicher ein Frühstart von dir", raunte er vor TV-Millionenpublikum dem Tagessieger Valtteri Bottas zu. Im Video oben sehen Sie die Highlights vom Rennen!

In der Tat hatte Bottas einen genialen Start erwischt. Der Pole-Mann ließ Vettel jedenfalls gleich zu Beginn ordentlich stehen und fuhr sich mit dem Super-Start einen großen Vorsprung heraus.

Stewarts untersuchten nicht
Dann wurde es interessant: Vettel richtete seiner Boxencrew mehrmals via Funk aus, dass er fest davon überzeugt sei, dass Bottas einen Frühstart hingelegt hatte. Die Stewarts nahmen das zur Kenntnis, leiteten aber keine genaueren Untersuchungen ein. Für die FIA ist das Thema vom Tisch. Der Sensor habe bewiesen, dass es sich um keinen Frühstart handelte.

Kein Protest von Ferrari
Rund eine Stunde nach der Siegerehrung räumte Vettel schließlich ein, dass Bottas "Glück gehabt" habe und "anscheinend alles okay" gewesen sei. Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene teilte mit, dass man keinen Protest einlegen werde. Damit dürfte das Thema erledigt sein. Bottas selbst sprach vom "Start meines Lebens".

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden