Mi, 17. Jänner 2018

Helis retten Beamte

08.07.2017 07:12

Brand im Finanzministerium von El Salvador - Tote

Durch einen Brand in einem Hochhausturm des Finanzministeriums von El Salvador sind mindestens zwei Menschen getötet worden. Dutzende weitere mussten aus dem brennenden Gebäude im Norden der Hauptstadt San Salvador evakuiert werden. Hubschrauber der Armee waren dabei im Einsatz.

Der Brand in einem der drei Türme des Ministeriums konnte von der Feuerwehr erst nach mehreren Stunden unter Kontrolle gebracht werden. Über San Salvador war lange Zeit eine riesige Rauchwolke zu sehen.

Zwei Menschen kamen ums Leben: Eine Frau erstickte, ein weiterer Mensch erlag laut Präsident Sanchez Ceren im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Ein Mensch, der sich aus einem der oberen Stockwerke stürzte, überlebte nach Angaben der Behörden schwer verletzt. Der Staatschef sprach von einem "schwerwiegenden Ereignis". Er sprach den Familien der Opfer sein Beileid aus.

Feuerwehr und Rettungskräfte hatten wegen der verstopften Straßen in der Stadt anfangs Schwierigkeiten, zum Brandort zu gelangen. Die Polizei kündigte eine Untersuchung zur Ursache des Brandes an, der im vierten Stock des Gebäudes ausgebrochen war.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden