Di, 24. Oktober 2017

Im Bund Platz 2

07.07.2017 12:01

NEOS: Griss in der Steiermark auf Listenplatz 1

Der erweiterte Vorstand der NEOS hat am Freitag einstimmig grünes Licht für eine Allianz mit Irmgard Griss gegeben. Die ehemalige Bundespräsidentschaftskandidatin und Ex-Höchstrichterin wird für Platz zwei der Bundesliste und für den ersten Listenplatz in der Steiermark vorgeschlagen. Beschlossen werden soll das in der Mitgliederversammlung am Samstag.

Dort soll zudem der offizielle Name, unter dem die Pinken bei der Nationalratswahl am 15. Oktober antreten wollen, beschlossen werden. Vorgeschlagen wurde der Name "NEOS - Das Neue Österreich gemeinsam mit Irmgard Griss, Bürgerinnen und Bürger für Freiheit und Verantwortung".

Video: Irmgard Griss tritt mit "Wildcard" für NEOS an

Strolz: "Bürgerallianz für Freiheit und Verantwortung"
"Wir werden unseren Mitgliedern vorschlagen, mit Griss in eine Bürgerallianz für Freiheit und Verantwortung zu gehen und gemeinsam in die Nationalratswahlen zu ziehen. Wir verstehen unsere Zusammenarbeit als Alternative zu den alteingesessenen Parteien, ihren eingefahrenen Machtstrukturen und Abhängigkeiten. Unser Angebot lautet: vom Parteienstaat zur Republik der Bürger", sagte Parteichef Matthias Strolz am Freitag.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).