So, 21. Jänner 2018

Lavanttal

06.07.2017 16:34

Starkregen verwandelt Rinnsale in reißende Fluten

Von Unwettern arg in Mitleidenschaft gezogen wird heuer das Lavanttal. Auch in der Nacht auf Donnerstag haben Hochwasser und Muren - wie berichtet - wieder einige Schäden angerichtet. Probleme bereiten vor allem an sich harmlose Seitenbäche, die sich bei Starkregen in reißende Fluten verwandeln.

"Wir haben in den vergangenen drei Wochen zehn Hochwassereinsätze in Maria Rojach und Umgebung gehabt. Am meisten Probleme machen die kleinen Seitenbäche. Bei Starkregen werden binnen Minuten aus harmlosen Rinnsalen reißende Flüsse, die alles überschwemmen", erklärt Feuerwehrkommandant Christoph Hinteregger.

Vor zwei Wohnhäusern in Aich bei Maria Rojach wurden zur Vorsicht Hochwasserbarrieren errichtet. Denn in diesem Sommer sei noch mit weiteren Unwettern zu rechnen.

"In Weißenbach konnten wir durch gezielte Maßnahmen Schlimmeres verhindern. Auch bei uns machen die kleinen Bäche bei Unwetter am meisten Probleme", so Kommandant Hans Peter Baldauf. Die Weißenbacher Landesstraße wurde durch eine 50 Meter lange Mure verlegt. Die Straßenmeisterei musste mit einem Radlader anrücken. Das Bad Weißenbach blieb diesmal zum Glück verschont.

Claudia Fischer, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden