Do, 23. November 2017

Für guten Zweck:

07.07.2017 08:59

Linzer Stadtchef als „Küchenhilfe“

Für einen guten Zweck stellte sich der Linzer Bürgermeister Klaus Luger in der LentiaCity an den Herd, kochte unter fachmännischer Anleitung.

Gut ... Anzug und Krawatte tauschte Klaus Luger mit Schürze und Kochjacke. Grund: Der Linzer Stadtchef war als Küchenhilfe bei einer Charity  im Einsatz. Und zwar bei  Martin Klein, hochdekorierter Michelin-Sternkoch des Restaurants Ikarus im Hangar 7. Klein zauberte im Einkaufszentrum LentiaCity kulinarische Highlights wie Steinbutt im Salzteig, Reh mit Eierschwammerln oder Hummer auf Karotte. Als Assistent immer an seiner Seite war der begeisterte Hobbykoch Luger. Beim Showkochen für den guten Zweck kamen 15.000 € für "Gut für Linz"  zusammen, die an die Vorsitzende Michaela Mader übergeben wurden
Ebenfalls dabei: Hausherr Ernst Kirchmayr, Kristine Egger (KeKelit), Wilfried Ritirc (Finanzamt Linz), Gastronom Thomas Altendorfer, Anwalt Michael Metzler oder  Karl Wiesinger (Giwog).

Andi Schwantner, Kronen-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden