Di, 24. April 2018

Transfer-Poker

06.07.2017 13:19

Trabzonspor-Präsident: Einigung mit Junuzovic

Um die Zukunft des österreichischen Fußball-Nationalspielers Zlatko Junuzovic bei Werder Bremen herrscht weiter Rätselraten. Der 29-jährige Mittelfeldspieler könnte trotz anderslautender Aussagen der Bremer noch diesen Sommer zu Trabzonspor wechseln. Der Präsident des türkischen Erstligisten berichtete am Donnerstag bereits von einer Einigung mit Junuzovic.

"Wir haben uns mit dem Spieler geeinigt", verkündete Trabzon-Präsident Muharrem Usta gegenüber dem türkischen TV-Sender a Spor. Noch keine Übereinkunft gibt es dagegen bezüglich der Ablösesumme. "Es gibt zwischen dem Klub und uns einen kleinen Unterschied", sagte Usta. Der Vertrag von Junuzovic in Bremen läuft noch bis kommenden Sommer.

Junuzovic reiste Donnerstagmittag mit seinem Team ins Trainingslager ins Zillertal. "Ich kann nichts sagen. Ich fliege mit und trainiere", erklärte der Bremen-Kapitän vor der Abreise gegenüber deutschen Medien. "Momentan bin ich bei Werder, alles Weitere werden wir sehen."

Trabzon gab sich zuversichtlich. "Ich denke, dass Junuzovic Teil unseres Teams wird, wenn es keine außergewöhnlichen Probleme gibt", meinte Klubchef Usta, der Anfang der Woche zu Verhandlungen in Bremen war. Es sei nicht schlimm, wenn der Österreicher erst später zum Team stoße. Zudem gebe es auch Gespräche mit dem slowakischen Mittelfeldspieler Juraj Kucka von AC Milan.

Bremen will Kapitän halten
Bei Trabzonspor hatte ÖFB-Teamstürmer Marc Janko von 2012 bis 2014 ein unglückliches zweijähriges Intermezzo. Junuzovic spielt seit fünfeinhalb Jahren bei Werder. Die Bremer wollen ihn auch nicht abgeben. "Er soll als unser Kapitän in die Saison gehen", hatte Werder-Manager Frank Baumann noch am Mittwoch betont und Gespräche über eine Vertragsverlängerung mit Junuzovic angekündigt.

Ins Trainingslager reisten die Bremer zuerst per Flug nach München. Von dort sollte es per Bus nach Zell am Ziller weitergehen. Der Achte der vergangenen deutschen Bundesliga-Saison bereitet sich bis 14. Juli in Tirol auf die neue Saison vor. Ob Junuzovic dann noch Werder-Spieler ist, bleibt abzuwarten.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Tudor übernimmt
Udinese: Oddo nach elf Pleiten in Folge gefeuert
Fußball International
Ex-Werder-Fußballer
Ultras treten eigenem Spieler ins Gesicht
Fußball International
Pirlo als Co-Trainer?
Carlo Ancelotti soll neuer Italien-Teamchef werden
Fußball International
70-jährig gestorben
Frankreich trauert um Ex-Teamchef Henri Michel
Fußball International
Großes Rätselraten
Hebel am Lenkrad: Trickst Ferrari-Star Vettel?
Motorsport
Vor CL-Halbfinale
Bayern-Training ohne Alaba: Fehlt er gegen Real?
Fußball International
EL-Hit gegen Marseille
„Über 60.000 Anfragen“: „Bullen“-Arena ausverkauft
Fußball International
„Gestrandeter Wal“
Freundin von Englands Shootingstar übel beleidigt
Fußball International

Für den Newsletter anmelden