Do, 14. Dezember 2017

Schwere Schäden

06.07.2017 09:36

Hagel, Sturm und Starkregen wüteten in Kärnten

Starke Unwetter sind am Mittwoch über Kärnten hereingebrochen und haben besonders im Lavanttal schwere Schäden angerichtet. Hagel, Sturm und Starkregen sorgten dafür, dass Bäche über die Ufer traten, Straßen vermurt und Keller geflutet wurden. Die Einsatzkräfte hatten alle Hände voll zu tun. Auch im Burgenland richtete Hagel schwere Schäden an.

Die Weißenbach-Landesstraße wurde laut Polizei an mehreren Stellen von Erdmassen verschüttet. Die Straße war während der Aufräumarbeiten für zwei Stunden gesperrt. Auch die St. Stefaner Landesstraße im Gemeindegebiet von Wolfsberg wurde vermurt.

Im Raum Wolfsberg gab es laut Auskunft der Landesalarm- und Warnzentrale rund 60 Feuerwehreinsätze. "Wir hatten das normale Szenario, das man jetzt offenbar bei jedem Unwetter hat", sagte ein Mitarbeiter.

Drei Millionen Euro Schaden
In der Landwirtschaft dürfte das Unwetter im Lavanttal und im Raum Villach Schäden in Höhe von rund drei Millionen Euro angerichtet haben. Die Experten der Österreichischen Hagelversicherung gehen laut einer Aussendung von 6000 Hektar betroffenen Flächen in Kärnten aus.

Drei Millionen Euro Agrarschäden im Burgenland
Schwere Schäden gab es auch in der burgenländischen Landwirtschaft. Wie Günther Kurz, Landesleiter der Österreichischen Hagelversicherung, am Donnerstag mitteilte, betrage der Schaden rund drei Millionen Euro.

Durch das Unwetter habe es Schäden bei sämtlichen Ackerkulturen gegeben, mehr als 2500 Hektar sind betroffen. Nach Auskunft der Landessicherheitszentrale Burgenland gab es neun Feuerwehreinsätze aufgrund von umgestürzten Bäumen und leichten Überflutungen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden