Do, 26. April 2018

Unwetter Lavanttal

06.07.2017 08:46

Hagel und Starkregen sorgten für 55 Einsätze

Und wieder gingen schwere Unwetter im Lavanttal nieder. Am schlimmsten betroffen war der Bereich Wolfsberg. In St. Andrä hagelte es gut zehn Minuten lang, die Wolkersdorferstraße und die St. Pauler Straße mussten von Vermurungen befreit werden. In Messensach bei Jakling sorgte ein reißender Bach für Probleme.

"Der Hagel hat zehn bis 15 Minuten gedauert. Der Pavillon meines Vermieters ist völlig zerstört", erzählt Jaquelin Thomiszer aus St. Andrä im Lavanttal.

Erneut wurde das Lavanttal Mittwoch am späten Nachmittag von schweren Unwettern heimgesucht. Laut Landesalarm- und Warnzentrale wurden bis in die Abendstunden 55 Einsätze im Bezirk Wolfsberg gemeldet. 18 Feuerwehren standen stundenlang im Einsatz, um sich vor allem um die zahlreichen Überflutungen zu kümmern. So mussten die Wolkersdorferstraße im Ortsgebiet von St. Stefan und die St. Pauler Straße von Vermurungen befreit werden.

In Jakling stand ein Schafstall mit Futtervorräten unter Wasser. Auch die Halle des BFI Ausbildungszentrums Wolfsberg in St. Stefan war teilweise überflutet und ebenfalls der Keller der Stahlbaufirma Astam in St. Andrä.

"Wir waren von 18 bis 22 Uhr im Einsatz. Die Straßen sind jetzt alle wieder frei. In Messensach bei Jakling hat ein reißender Bach, der durch den Wald herunterkam, das Siedlungsgelände überflutet. Da haben wir mehrere Keller auspumpen müssen", erzählt Gemeindefeuerwehr-Kommandant Wolfgang Kobold.

Claudia Fischer, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden