Di, 23. Jänner 2018

Bezirk Liezen

05.07.2017 16:35

Initiative mit "Biss" kämpft gegen Spitalsreform

Es regt sich weiter Widerstand gegen die Spitalsreform im Bezirk Liezen. Jetzt hat sich die überparteiliche "Bürgerinitiative Standorterhaltung Spitäler" (kurz: BISS) formiert. Die Forderung: der Erhalt der drei Standorte in Rottenmann, Schladming und Bad Aussee und ein offener Dialog mit der Bevölkerung.

Die geografische Struktur des Bezirkes verlangt eine gewisse Aufteilung der Gesundheitsversorgung", ist sich Alfred Bernhard, Bürgermeister von Rottenmann und BISS-Mitbegründer, sicher. Alle fünf Fraktionen in seinem Gemeinderat unterstützen die Initiative, die den Erhalt aller drei Standorte fordert: "Wenn man das Geld für den kolportierten neuen Standort in die Schärfung der Profile der bestehenden Häuser steckt, bliebe noch Geld über für den Ausbau der mobilen Pflege."

Zudem fordert er die Landesregierung dazu auf, die Bevölkerung ehrlich über den Stand der Planung zu informieren: "Wir nehmen es nicht länger hin, dass wir tröpfchenweise aus den Zeitungen informiert werden." Viele Bürger und die Bürgermeister von Schladming und Bad Aussee haben Interesse bekundet, eine regionale Bewegung zu starten.

Und sollte es kein Entgegenkommen des Landes geben? "Diverse Protestaktionen liegen griffbereit in der Schublade."

Christoph Hartner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden