Sa, 18. November 2017

Auf Erdwall gefahren

05.07.2017 11:51

Lkw-Lenker mit mehr als drei Promille gestoppt

Mit "läppischen" 3,12 Promille Alkohol im Blut hat ein Lkw-Lenker aus dem Burgenland am Dienstagnachmittag einen Unfall in Niederösterreich gebaut. Der Betrunkene blieb mit dem Schwertransporter auf einem Erdwall hängen. Pkw-Lenker hielten an, um zu helfen. In Folge kam es zu einer Kollision mit zwei Verletzten. Dem Mann wurde der Führerschein abgenommen.

Der stark alkoholisierte Chauffeur war nach dem Hängenbleiben in Lichtenwörth im Bezirk Wiener Neustadt-Land längere Zeit am Gaspedal geblieben, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Dabei wurde das Profil des rechten Hinterreifens abgefahren und es entwickelte sich starker Rauch bzw. Staub.

Helfer kollidierten mit Autos
Ein 42-Jähriger am Steuer eines Autos blieb deshalb in der Nähe des Lastwagens auf der Fahrbahn stehen und wollte dem Lenker helfen. Eine 26-Jährige aus dem Bezirk Mattersburg hielt ihren Pkw ebenfalls an, ein dahinter fahrender 20-Jähriger aus Wiener Neustadt dürfte den stehenden Wagen übersehen haben. Der junge Mann wollte noch ausweichen, es kam aber zur Kollision.

Sein Pkw schleuderte nach links und blieb am gegenüberliegenden Straßenrand stehen. Der Wagen der Frau wurde durch den Anprall gegen die Leitschiene gedrückt. Der 20-Jährige und die 26-Jährige wurden verletzt und in das Landesklinikum Wiener Neustadt transportiert. An den beiden Pkw entstand Totalschaden.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden