Sa, 20. Jänner 2018

Erstrunden-Aus

04.07.2017 21:46

Blamage! Glasgow Rangers bereits ausgeschieden

Bereits in Runde eins mussten die Glasgow Rangers ihr Europacup-Comeback sensationell beenden. Die Niederlage in Luxemburg gegen Progres Niederkorn bedeutete das blamable Aus für den schottischen Rekordmeister.

Nach dem Hinspiel schien das Weiterkommen der Rangers nur noch Formsache zu sein. Mit 1:0 wurde im Heimspiel der Vierte der letzjährigen luxemburgischen Liga, Progres Niederkorn, besiegt. Im Rückspiel erlitten die Schotten jedoch eine ebenso blamable wie sensationelle 0:2 Niederlage und können den Traum von der Teilnahme an der Europa League für diese Saison begraben.

Comeback misslungen
Nachdem die Rangers, durch die Insolvenz ihrer Betreibergesellschaft, 2012 in die vierte Liga strafversetzt wurden, gelang ihnen der Durchmarsch in die Premiership. In der vergangenen Saison landete der, immer noch, Rekordmeister auf Platz drei und erreichte somit die Qualifikation zur Europa League. Es war das Comeback der Rangers auf der europäischen Bühne seit der Saison 2011.

Der ehemalige englische Teamspieler Gary Lineker spottete auf Twitter über das Ausscheiden der Rangers.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden