Sa, 18. November 2017

Hilfsaktion für Maxi

04.07.2017 16:23

Spendenerfolg bleibt geheim

In einer beispiellosen Hilfsaktion gaben am 6. Mai im Welser "Kumplgut" 2168 Menschen Blut für den todkranken Maxi (3), damit ein geeigneter Stammzellenspender für den Buben gefunden werden kann. Ob die Aktion erfolgreich war, wird geheim bleiben: Aus Datenschutzgründen, wie "Geben für Leben" nun mitteilt.

Nur Stammzellen können den an Immunabwehrschwäche leidenden Buben retten. Doch in der weltweiten Datenbank fand sich kein passender Spender, worauf eine große Aktion in Wels gestartet wurde. Nun sind die meisten Blutspenden im Labor ausgewertet - ob die Aktion erfolgreich war, bleibt aber geheim.

Tausende hilfsbereite Spender enttäuscht
Selbst wenn jetzt ein passender Spender in der Datenbank auftaucht, wird Maxi vorerst nicht erfahren, ob dieser durch die Aktion am Kumplgut gefunden wurde, oder ob man zufällig irgendwo auf der Welt einen  genetischen Zwilling entdeckt hat. "Empfänger  und Spender dürfen sich nach dem Eingriff anonym Briefe schreiben, aus Datenschutzgründen gibt es aber keinerlei Hinweise auf Spender oder Empfänger", enttäuscht die Leukämiehilfe "Geben für Leben" die vielen Spender.

Johann Haginger / Kronen-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden