So, 19. November 2017

Lebensmittel weg:

04.07.2017 11:45

„Wirtshaus-Phantom“ räumt Vorratskammern leer

Wirte im Waldviertel waren alarmiert: Monatelang stieg ein vorerst Unbekannter vor allem in Gaststätten und Kantinen ein. Die Beute: meist Lebensmittel, Zigaretten und etwas Bargeld. Jetzt wurde ein Vagabund (61) als Serientäter gefasst.

Ermittler im Bezirk Waidhofen an der Thaya hatten bald nach Beginn der Einbruchsserie im Herbst des vergangenen Jahres den Verdacht, dass ein "alter Bekannter" wieder zurück sei - ein Obdachloser, mittlerweile 61 Jahre alt. "Der Mann streift seit Jahrzehnten immer wieder durch die Region, schlägt sein Lager oft im Wald auf und stiehlt, was er zum Leben braucht", schildert ein erfahrener Beamter.

Auch bei den 26 Einbrüchen sowie 14 Einschleichdiebstählen in Groß Siegharts, Weinern und Sieghartsles sowie bei weiteren zwei Coups in Schönfeld an der Wild im Bezirk Zwettl waren nur Speisen, Getränke, Zigaretten und ein wenig Geld weggekommen. Die Spur zu dem 61-Jährigen verdichtete sich. Doch der wieselflinke Vagabund war nicht zu fassen. Jetzt klickten in Groß Siegharts aber doch die Handschellen. Der Verdächtige ist geständig - Haft.

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden