Fr, 20. Oktober 2017

50 plus im Abseits:

04.07.2017 11:44

Ältere mit wenig Chancen auf Jobs

Eine Achterbahn der Gefühle beschert die heimische Arbeitsmarktbilanz: Im Juni ist die Zahl jener Menschen, die beim AMS gemeldet sind, um 2,5% gesunken. Allerdings: Für Langzeitarbeitslose sowie Betroffene über 50 Jahre wird die Lage trister.

Die Zahl der Beschäftigten steigt, jene der Arbeitslosen sinkt. Alles paletti in Niederösterreich, sollte man meinen. Mitnichten. Selbst der Rückgang der Arbeitslosigkeit um 2,5% gegenüber dem Juni 2016 ist im Länder-Vergleich eher schwach. Tirol verzeichnet ein Minus von 10,4 Prozent, Oberösterreich von 4,8 und sogar Wien weist mit 3,5 Prozent weniger Jobsuchenden einen besseren Trend aus.

Erfreulich aber: Die Jugendarbeitslosigkeit ist um 15,5% geringer als 2016. Bedenklich: In der Generation 50 plus suchen um 7,3% mehr einen Job. Und bereits jeder vierte Arbeitslose ist schon seit mehr als einem Jahr weg vom Berufsalltag.

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).