Fr, 17. November 2017

Quaschner muss gehen

04.07.2017 09:10

RB Leipzig: Ex-Salzburger vom Verein freigestellt!

Beim deutschen Vizemeister RB Leipzig hat die Saisonvorbereitung bereits begonnen (oben im Video). Gleich zu Beginn sorgte "Bullen"-Sportdirektor Ralf Rangnick mit einer Entscheidung für Aufsehen: Ex-Salzburger Nils Quaschner und Anthony Jung wurden vom Verein freigestellt und befinden sich bereits auf Klubsuche.

Wie die deutsche "Bild" berichtet, müssen die beiden Spieler RB Leipzig verlassen. Quaschner, der 2015 von Salzburg nach Leipzig wechselte, wurde in der vergangenen Saison zum Zweitligisten VfL Bochum verliehen. Dort erzielte der 23-Jährige in 26 Spielen drei Treffer. Da sein Vertrag 2018 ausläuft, möchte Rangnick mit einem Verkauf im Sommer noch Geld in die Kassen spülen.

Ähnlich sieht es bei Jung aus. Der 25-Jährige spielte zuletzt bei Ingolstadt, doch die Leihe ist nun zu Ende. Wie Quaschner hat Jung bei RB keine Perspektive. Beide müssen sich nun nach einem neuen Klub umschauen.

Quaschner ist einer von 16 Profis, die von Salzburg nach Leipzig wechselten. Den Anfang machte Roman Wallner, der im Jänner 2012 zu den damals in der vierten Liga spielenden Leipzigern ging. Der bisher letzte Akteur ist ÖFB-Teamspieler Konrad Laimer, dessen Wechsel von der Mozartstadt nach Sachsen vor Kurzem bekannt wurde.

Von Salzburg nach Leipzig gewechselte Akteure der vergangenen Jahre:
Winterpause 2012: Roman Wallner
Winterpause 2014: Georg Teigl
Sommer 2014: Stefan Hierländer, Thomas Dähne
Winterpause 2015: Yordy Reyna (Leihvertrag), Rodnei
Sommer 2015: Nils Quaschner, Stefan Ilsanker, Peter Gulacsi, Marcel Sabitzer (zuvor an Salzburg verliehen), Massimo Bruno (zuvor an Salzburg verliehen)
Sommer 2016: Benno Schmitz, Naby Keita, Bernardo
Winterpause 2017: Dayot Upamecano
Sommer 2017: Konrad Laimer

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden