Di, 16. Jänner 2018

"Bin so dankbar"

04.07.2017 07:54

Tiger Woods hat Umgang mit Schmerzmitteln gelernt

Der ehemalige US-Golfstar Tiger Woods hat mithilfe eines "intensiven" Programms gelernt, mit Schmerzmitteln und seiner Schlaflosigkeit umzugehen. Der 41-Jährige twitterte am Montag, er werde weiter mit seinen Ärzten, seiner Familie und seinen Freunden dagegen kämpfen.

"Ich bin so dankbar für all die Unterstützung, die ich bekommen habe." Woods hatte im Juni gesagt, er erhalte professionelle Hilfe.

Im Mai war er festgenommen worden (oben im Video), weil er verdächtigt worden war, unter Drogeneinfluss Auto gefahren zu sein. Die Polizei hatte ihn schlafend hinter dem Steuer seines Wagens in der Nähe seines Hauses in Florida aufgefunden. Die Beamten beschrieben ihn als langsam, träge und lallend.

Woods begründete seinen Zustand damit, dass er auf ein verschriebenes Medikament unerwartet reagiert habe. Er entschuldigte sich und übernahm die volle Verantwortung für sein Handeln. Im April hatte sich Woods einer Rückenoperation unterzogen, seiner vierten in drei Jahren.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden