Sa, 21. April 2018

Im Industriegebiet

03.07.2017 16:46

Produktionshalle ging in Flammen und Qualm auf

Ein Brand in einer Produktionshalle einer Recyclingfirma in Völkermarkt hielt Montagvormittag rund 100 Einsatzkräfte auf Trab. Eine Fertigungsmaschine hatte Feuer gefangen und der Brand breitete sich rasch aus. Dichter Qualm erschwerte die Löscharbeiten.

"Gefahr bestand nur kurzzeitig, weil nicht klar war, welche Gase bei dem Brand in die Luft gelangt waren", erklärt Bezirkshauptmann Gert-Andre Klösch aus Völkermarkt. Sachverständige prüften mit Messgeräten die Luftbelastung in der Umgebung.

Der Brand war in einer Aufbereitungshalle für Kunststoffe, in einem Extruder, ausgebrochen: "Mit dem Gerät werden Kunststoffe in Fertiggranulat umgewandelt. Ich und ein Mitarbeiter haben den Brand entdeckt", so der stellvertretende Betriebsleiter Klaus Starc.

Auch für die zehn angerückten Feuerwehren war es kein alltäglicher Einsatz. "Das Vorgehen war nicht leicht. Die dichten schwarzen Rauchgase standen kurz vor der Durchzündung", so Einsatzleiter Rahman Ikanovic, von der Feuerwehr Völkermarkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden