Mo, 22. Jänner 2018

Edel-Eingabegerät

03.07.2017 15:01

Switch-Controller in NES-Optik kostet 200 Dollar

Nostalgie hat unter Gamern Konjunktur. Das wissen auch die Peripheriehersteller und tragen dem Trend mit neuen Eingabegeräten in Retro-Optik Rechnung. Die Firma ColorWare verdient sich damit eine goldene Nase und verkauft Joycon-Controller für die Nintendo Switch mehr als doppelt so teuer wie Nintendo das Original.

Der US-Hersteller hat einem Bericht der Spiele-Website "Gamespot" zufolge Joycon-Controller für die Switch auf den Markt gebracht, die optisch an das Gamepad der allerersten Nintendo-Konsole erinnern: das NES.

Retro-Controller sind ein teurer Spaß
Wer mit den Retro-Controllern spielen will, muss allerdings tief in die Tasche greifen. Mit einem Preis von 200 US-Dollar sind sie mehr als doppelt so teuer wie die 80-Dollar-Originalcontroller. Der hohe Preis hat allerdings auch seinen Grund: Es handelt sich um in mühsamer Kleinarbeit umgefärbte Originalcontroller.

ColorWare kauft die Controller zu, zerlegt sie gewissenhaft und lackiert sie neu in der Retro-Optik des Jahres 1985. Die Hardware im Inneren entspricht damit exakt jener, die man auch in Original-Controllern von Nintendo finden würde, die Handarbeit treibt zum Leidwesen vieler Retro-Fans aber den Preis in die Höhe.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden