So, 19. November 2017

„Krone“-Umfrage

03.07.2017 08:17

Das sind die Lieblingskollegen der Politik

Der Landtag hat sich in die Sommerpause verabschiedet und da kommt durchaus auch Wehmut unter den Abgeordneten auf: Denn auch wenn auf der Polit-Bühne ganz gerne ausgeteilt wird, hinter den Kulissen schätzen sich die Politiker durchaus - auch parteiübergreifend, wie jetzt eine große Umfrage ergab.

Die "Krone" wollte demnach von den Landtagsabgeordneten wissen, welcher Politiker eigentlich der beliebteste ist - unter den Politikern selbst. 26 Vertreter aller Parteien wurden dazu anonym am letzten Sitzungstag befragt. Während die Abgeordneten der FPS oft Oppositionskollegen der SPÖ erwähnen, nennen rote Vertreter vorwiegend Kollegen aus dem Grünen Landtagsklub. Dort beruft man sich wiederum gerne auf den schwarzen Regierungspartner, aber auch viele Rote stehen bei den Grünen menschlich hoch im Kurs. Spitzenreiter allerdings und damit der beliebteste Politiker unter den Politikern im Landtag ist der stv. Klubobmann der ÖVP, Hans Scharfetter. Er wurde nicht nur in den eigenen Reihen besonders häufig genannt, sondern quer durch die Bank von allen Klubs. "Ich schätze seinen Sachverstand und seine unaufgeregte Art", meint etwa ein Grüner-Abgeordneter.

"Jede seiner Wortmeldungen ist überlegt." Andere wissen zu berichten, dass Scharfetter keine "parteipolitischen Scheuklappen" trage und "ein hohes Fachwissen" aufweise. Letzteres wird auch dem Zweitplatzierten, SPÖ-Wohnbausprecher Roland Meisl, attestiert: "Er kennt sich einfach extrem gut aus", weiß etwa ein FPS-Abgeordneter zu berichten, dass auf Meisl Verlass sei. Vor allem durch ihre Persönlichkeit überzeugen auch LAbg. Rupert Fuchs ("Ein feiner Kerl, verstehe nicht, warum der bei den Grünen ist") und Lukas Essl von der FPS ("Menschlich top und immer sehr freundlich").

"Eine, die nie untergriffig wird"
Beliebtestes Mitglied auf der Regierungsbank ist demnach ÖVP-Landesrat Josef Schwaiger. Er steht vor allem beim Grünen Regierungspartner hoch im Kurs: "Der ist mit beiden Beinen am Boden geblieben, wahrscheinlich weil er kein Berufspolitiker ist." Beliebteste weibliche Politikerin ist übrigens Heidi Hirschbichler (SPÖ): "Eine ganz faire Kollegin, die nie untergriffig wird", weiß eine ÖVP-LAbg. zu berichten. So warme Worte - und das im Wahlkampf? "Generell würde ich schon sagen, dass bei uns in Salzburg kein schlechtes politisches Klima herrscht", fasst eine Grüne Abgeordnete zusammen.

Anna Dobler, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden