Mo, 20. November 2017

Neue Lehrpfade

03.07.2017 08:13

Wichtel als kreative „Wegweiser“ auf den Zinken

Zinklinde - so heißt die blonde Wichteldame, die Wissbegierige im Sommer zum Zinkenstüberl hoch über Bad Dürrnberg hinaufführt: Stüberl-Wirtin Sandra Lindtner hat die sieben kreativen Stationen mit spannenden Aufgaben für die Kinder entwickelt. Start für die Familienwanderung ist beim Roßfeldmaut-Parkplatz.

"Wir wollen den Berg einfach attraktiver machen  und als Naherholungszentrum für die ganze Region positionieren - nicht nur für die Tourengeher im Winter, sondern auch im Sommer", erzählen Sandra und Christian Lindtner über die Wichtel-Idee.  Drei Jahre haben sie an dem Projekt getüftelt und geplant und es ganz ohne Unterstützung jetzt mit Auftaktfest und Clownshow beim Zinkenstüberl umgesetzt.

Die erste Wichteldame wartet bereits beim Roßfeldmaut-Parkplatz auf die Entdecker. Jedes Kind nimmt dort eine Schatzkarte heraus und trägt seinen Namen ein. Sieben Figuren gibt es insgesamt - und in jeder verbergen sich Aufgaben. Aufregend: Wichtel 3, wo es heißt: "Suche im Umfeld von 30 Schritten die Schatzkiste, die einen Goldtaler enthält, und nimm ihn mit". Die Kinder lernen mit Zinklinde spielerisch dazu: "Vom Umgang mit einem Kompass oder einem Fernrohr bis zu Geografie und einem Puzzle", verrät Christian Lindtner. Auch grenzüberschreitende Informationen gibt es am "Grenzberg" zu Bayern. Die ersten Familien schwirrten bereits bei der Eröffnung aus:

Als Belohnung winkt ein Eis
Und die Eltern bemerkten gleich positiv, dass die Kleinen am Wichtel-Weg ganz automatisch vergessen, dass Wandern auch ein wenig anstrengend sein kann. Rund 40 bis 50  Minuten dauert der familienfreundliche Anstieg auf den Zinkenkogel vom Rossfeldmaut-Parkplatz aus. Christian und Sandra Lindtner freuen sich über großes Interesse: "Viele nutzen dann auch gern die Sommerrodelbahn und fahren noch einmal mit dem Lift zu uns herauf." Als Belohnung gibt es für jedes Kind oben beim Zinkenstüberl ein Eis.

Sabine Salzmann, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden