So, 19. November 2017

„Krone“-Forderung

02.07.2017 16:10

Endlich! Bus zum Lepi-Bad ist fix

Mit einer erfreulichen Nachricht zum Ferienstart überraschen jetzt Bürgermeister Heinz Schaden und die Stadt-SPÖ alle Wasserratten: Ab nächster Woche gibt es eine Bus-Verbindung zum Freibad Leopoldskron. Ein Wunsch, den viele "Krone"-Leser im Rahmen der großen Umfrage "Was bewegt Salzburg" deponiert hatten.

Kürzlich verschickte die "Krone" an rund 70.000 Haushalte einen Umfragebogen. Darin konnten Teilnehmer ein Vorhaben notieren, das unbedingt umgesetzt werden soll. Schnell wurde deutlich: Viele Salzburger wünschen sich eine Öffi-Anbindung zum Lepi - und Stadtchef Heinz Schaden reagierte prompt! "Ab Donnerstag", verkündet er in der "Krone", "wird die Albus-Linie 23 erstmals das Freibad anfahren."

SPÖ-Klubchef Bernhard Auinger, der den Plan dafür mit Experten entwickelt hat, betont: "Zudem werden wir direkt am Bad eine große und sichere Bushaltestelle errichten."

90.000 Euro an Kosten
90.000 Euro kostet die neue Linienführung, die im Sommerfahrplan umgesetzt wird. Derzeit verkehrt die Linie 23 auf der Strecke Gnigl-Bahnhof-Staatsbrücke-Hanuschplatz - das Freibad wird darin integriert. Vorgesehen ist ein kundenfreundlicher 15-Minuten-Takt an sieben Tagen in der Woche.

Anna Dobler, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden