Do, 23. November 2017

„Über meine Leiche!“

01.07.2017 11:29

Kindesabnahme in Wien endet mit Polizeieinsatz

Polizeieinsatz am Freitag im Jugendamt in der Kastanienallee im Wiener Bezirk Meidling: Mitarbeiter der Einrichtung hatten die Exekutive um Hilfe gebeten, da sich ein junges Elternpaar im Zuge einer Kindesabnahme gänzlich unkooperativ und aggressiv zeigte. Vor Ort ging der 27 Jahre alte Vater mit einer Eisenstange sowie Händen und Füßen auf die Beamten los, während die 26-jährige Mutter mit den beiden Kindern zu flüchten versuchte. Zwei Beamte wurden bei dem Einsatz verletzt.

Gegen 9.30 Uhr wurde die Polizei zum Jugendamt gerufen, da sich die Eltern weigerten, ihre Kinder dem Jugendamt zu überlassen. "Nur über meine Leiche" würde das Amt seine Kinder bekommen, schrie der 27-Jährige die einschreitenden Beamten an und bedrohte sie mit einer Eisenstange.

Versuche, den Angreifer zu beruhigen, scheiterten, vielmehr ging der Verdächtige mit Faustschlägen und Tritten auf die Polizisten los. Als die Beamten den Tobenden festnehmen wollten, kam es zum Gerangel. Dabei riss der 27-Jährige einem Polizisten diverse Gegenstände vom Einsatzgurt.

Frau versuchte, mit Kindern zu flüchten
Die turbulenten Szenen versuchte zwischenzeitlich die 26-jährige Mutter für einen Fluchtversuch mit ihren beiden Kindern zu nutzen, was weitere Beamte - sie waren zur Unterstützung nachalarmiert worden - verhindern konnten.

Zwei Polizisten erlitten leichte Verletzungen. Der Vater wurde wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt festgenommen und angezeigt, die Kindesabnahme schlussendlich durchgeführt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden