Sa, 25. November 2017

Absprache-Vorwurf

30.06.2017 12:57

Entschuldigung! Hapal rudert nach Kritik zurück

Der Trainer der slowakischen U21 Nationalmannschaft, Pavel Hapal, hat nach seiner harschen Kritik an den Teams aus Deutschland und Italien etwas zurück gerudert. Besonders den DFB-Nachwuchs hatte er scharf kritisiert. Zwar sei er immer noch traurig, aber nicht mehr so wütend wie gleich nach dem Spiel, erklärte er jetzt.

Nach dem Deutschland, nach einer 0:1-Niederlage gegen die Italiener, als bester Gruppenzweiter noch den Sprung ins Halbfinale (und ins Finale heute 20:45 Uhr gegen Spanien) geschafft hatte und somit die Slowakei aus dem Turnier kickte, witterte Hapal eine Absprache zwischen den beiden Fußball-Großmächten.

Er bezeichnete die Begegnun als "Schande". Der 47-jährige Ex-Kicker, der von 1992 bis 1995 auch in Deutschland aktiv war, forderte sogar Konsequenzen für Deutschland und Italien. In der Folge entbrannte eine Debatte, in der sogar der slowakische Regierungschef, Robert Fico, Protest bei der UEFA einlegte. Der DFB-Sportdirektor Horst Hrubesch wies die Vorwürfe ebenso zurück wie der Trainer der italienischen U21 Luigi Di Biago.

Hapal entschuldigt sich
Mittlerweile hat sich der slowakische Coach wieder etwas beruhigt. "Es tut mir leid, was ich da gesagt habe", wird er auf "Sport1" zitiert. Er gibt auch zu, dass seine Wortwahl zu krass gewesen sei, auch wenn er die Kritik schon auch so gemeint hätte. Zudem streute er den so arg kritisierten Deutschen Rosen. "Die Deutschen stehen zu Recht im Finale. Ich glaube, dass Deutschland Europameister wird", so Hapal.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden