Fr, 20. Oktober 2017

Die Kasse klingelt

01.07.2017 11:00

Wer beim Grill-Boom abkassiert

Grillen wird hierzulande zelebriert und gehört zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen: Drei Millionen Österreicher stehen regelmäßig vor dem Rost, 40 Prozent sogar öfter als einmal die Woche. Temperaturen jenseits der 30 Grad lassen bei Verkäufern von Fleisch, Saucen und anderen Zutaten für einen gelungenen Abend die Kassen klingeln.

"Das ist ein perfektes Wetter", strahlt Nicole Berkmann von Spar. Daran ändern auch öffentliche Grillverbote nichts. "Auf den Absatz hat das keine Auswirkung, da die Leute im Garten, auf Terrassen und auf dem Balkon sind", glaubt Weber Grill-Chef Christian Hubinger. Bei Geräten geht der Trend zu Gasgrillern.

"Unsere Saucen haben jetzt bis zu 50 Prozent Umsatzzuwachs", freut sich Claudia Leser vom Ketchup- und Saucen-Anbieter Felix. Leergefegte Regale am Wochenende waren zuletzt keine Seltenheit. "Der Verkauf unseres gesamten Grillsortiments liegt derzeit um 35 Prozent über dem Vorjahr", erklärt Gewürzhersteller Erwin Kotanyi. Andere Anbieter vermelden ähnlich erfreuliche Zahlen.

Steaks und Würstel aufzulegen ist nach wie vor Männersache
Daran wird die Damenwelt wohl nicht so schnell etwas ändern, ersparen sie sich dadurch doch das Kochen. "Immer beliebter werden besondere Teilstücke wie Tomahawk oder Cote de Boeuf", erläutert Fleischexperte Franz Radatz. Ergänzt Mautner-Markhof-Chef Jürgen Brettschneider: "Würstel mit Senf dürfen bei keinem Fest fehlen." Der Handel heizt den Bruzel-Boom mit Aktionen an, heißt es bei Spar. "Wir sehen auch, dass Produkte zum fleischlosen Grillen gefragter sind", so Paul Pöttschacher von Rewe.

Eva Mühlberger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).