So, 17. Dezember 2017

Wegen Leipzig

29.06.2017 18:49

Bizarr! RB Salzburg mit eigenem Europacup-Logo

Aufgrund einer Vorgabe der UEFA hat Österreichs Meister Red Bull Salzburg sein Logo für den Europacup geändert! Wichtigste Änderung: Statt zwei, gibt es auf dem Logo jetzt nur noch einen Bullen zu sehen.

Die Änderung war notwendig geworden, da das eigentliche Logo der Salzburger jenem von RB Leipzig zu ähnlich ist. Um die Logos besser unterscheiden zu können, musste der österreichische Meister nun seines abändern. Die UEFA hatte zuletzt bestätigt, dass beide RB-Klubs in der Champions League antreten dürften. Vorausgesetzt, Salzburg schafft erstmals die Qualifikation.

Bereits in der Vergangenheit trat Salzburg international mit einem anderen Logo an, als in der heimischen Liga. Hintergrund bisher war, dass der Klub im Europacup nicht Red Bull Salzburg heißen darf, sondern unter FC Salzburg geführt wird. Nun also die Änderung des kompletten Logos von zwei auf nur mehr einen Bullen.

So tritt der österreichische Meister in der kommenden Europacup-Saison an:

Ganz oben im VIDEO sehen Sie, wie sich Red Bull Salzburg den eigenen Nachwuchs "heranzüchtet"!

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden