Mi, 13. Dezember 2017

Schulende im Osten

29.06.2017 16:50

Start in die langersehnten Ferien!

Die Mädchen und Burschen in Ostösterreich haben es geschafft: 466.000 Schüler starten am Freitag in die Sommerferien. Die übrigen 642.000 in den westlichen Bundesländern müssen noch eine Woche schwitzen, bis es losgeht. Egal ob Einser oder "Fleck" im Zeugnis, jetzt heißt es einmal für alle: Weg mit der Schultasche!

Während die Kinder jubeln, bereiten vor allem berufstätigen Eltern die kommenden zwei Monate Kopfzerbrechen. Das Angebot an Sommerbetreuung ist breit gefächert, die Preise sind gesalzen. Doch eine Neuausrichtung des Feriensystems ist nicht in Sicht.

Ministerin: "Keine Änderungen gewünscht"
"Wir haben den Schulpartnern im Rahmen der Reformverhandlungen vorgeschlagen, Änderungswünsche auszuarbeiten. Uns wurde wiederholt klar kommuniziert, dass keine Änderungen gewünscht sind", erklärt Ministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ), die allen Schülern und Lehrern schöne Sommerferien wünscht.

15.000 Nachprüfungen in Wien
Nicht alle können die Ferien ungetrübt genießen, Tausende müssen ihre Fünfer ausbügeln. In Wien gibt es an die 15.000 Nachprüfungen im Herbst.

In diesem Schuljahr haben österreichweit 1,04 Millionen Kinder und Jugendliche ihre Schulstufe abgeschlossen. 96,6 Prozent der Schüler werden mit dem Schuljahr 2017/18 in die nächste Stufe aufsteigen.

Martina Münzer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden