So, 17. Dezember 2017

Transfer ist durch

29.06.2017 15:57

Monschein-Theater: Austria und Admira einigen sich

Transfer-Tauziehen hat ein Ende: Der Wechsel von Stürmer Christoph Monschein von Admira Wacker zur Wiener Austria ist durch! Wie die "Krone" erfuhr, haben sich die beiden Verein vor Kurzem geeinigt. Der Spieler ist ab sofort für die "Veilchen" spielberechtigt.

Seit knapp einer Woche schwitzt Monschein im Trainingslager mit der Austria. Kurz vor dem Schlichtungsgespräch beim Senat 2 der Bundesliga rund um das Transfer-Theater mit der Admira herrscht nun Gewissheit: Austria-Vorstand Markus Kraetschmer und Admira-Anwalt Wolfgang Rebernig haben sich per Telefonat geeinigt. Monschein ist ab sofort einsatzbereit und erhält eine Spielgenehmigung für die Austria.

Die Austria sprach in einer Aussendung von "sehr harten und intensiven" Verhandlungen. Die Anträge beim Senat 2 der Liga wurden zurückgezogen. "Letztendlich hat die Vernunft gesiegt und darüber sind wir alle sehr froh", sagte Kraetschmer. Trainer Thorsten Fink sprach von "einer Win-Win-Situation für alle. Wir haben jetzt unseren Wunschspieler und können ihn auch einsetzen".

Monschein selbst ist froh, sich endlich wieder nur auf den Fußball konzentrieren zu können. "Natürlich ist es mein Ziel, den großen Einsatz aller Beteiligten auch zu rechtfertigen", sagte der Angreifer.

"Wir erhalten nun für unseren Spieler eine angemessene Entschädigung und freuen uns, dass es am Ende doch noch eine vernünftige Einigung gab, mit der alle Beteiligten leben können", wurde Admira-Manager Amir Shapourzadeh zitiert. Über die Ablösemodalitäten wurde zwischen den Vereinen Stillschweigen vereinbart.

Der 24-jährige Stürmer war zum Trainingsauftakt der Admira vor zwei Wochen nicht erschienen. Seine Berater pochten darauf, dass eine bis 2019 gezogenen Vertragsoption ungültig sei. Bei der Admira sah man dies anders, die Verantwortlichen sahen einem Rechtsstreit nach außen hin gelassen entgegen.

"Absolutes Unding"
Dass der zehnfache Torschütze der vergangenen Saison von der Austria umworben wird, war seit Längerem bekannt. Die Vereine konnten sich jedoch über keine Ablöse einigen. Vergangenen Donnerstag preschte der Vizemeister dann vor und vermeldete die Unterschrift von Monschein unter einen Vierjahresvertrag bei den Violetten. Die Admira sprach daraufhin von einem "absoluten Unding".

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden