Do, 23. November 2017

170 Mrd. € Vermögen

29.06.2017 09:49

Ranking: Das sind die 100 reichsten Österreicher

Die Familien Porsche und Piech, die seit Jahren die Rangliste der 100 reichsten Österreicher anführen, liegen auch heuer an erster Stelle. Ihr Vermögen beläuft sich auf insgesamt 35,7 Milliarden Euro. Auf den nächsten Plätzen folgen Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz (9,1 Mrd.), die Erbin Ingrid Flick und Familie (8,0 Mrd.) und Novomatic-Eigentümer Johann Graf (6,0 Mrd.). Das Gesamtvermögen der 100 reichsten Österreicher liegt bei rund 170 Milliarden Euro.

Die Rangliste wird jährlich vom Wirtschaftsmagazin "trend" erstellt. Die zehn Reichsten vereinen rund 84,1 Milliarden Euro auf sich. Es gibt zwei Aufsteiger in die Top Ten: Der Tiroler Immobilien- und Handelsunternehmer Rene Benko, der Gründer der Signa Gruppe, landet auf dem zehnten Platz (3,7 Mrd. Euro). Das Immobilienvermögen der Signa Real Estate wird laut "trend" bereits auf 7,5 Milliarden Euro taxiert (nicht um die Verbindlichkeiten bereinigt). Wieder in die Top Ten - auf Platz acht - schafft es Maria-Elisabeth Schaeffler, die Eigentümerin des gleichnamigen Autozulieferkonzerns und Großaktionärin von Continental.

Die Top Ten der reichsten Österreicher
1. Familien Porsche & Piech (35,7 Milliarden Euro)
2. Dietrich Mateschitz (9,135 Milliarden Euro)
3. Familie Flick (8 Milliarden Euro)
4. Johann Graf (6 Milliarden Euro)
5. Erben nach Karl Wlaschek (5,1 Milliarden Euro)
6. Frank Stronach (4,3 Milliarden Euro)
7. Familie Swarovski (4,2 Milliarden Euro)
8. Maria-Elisabeth Schaeffler (4,1 Milliarden Euro)
9. Heidi Horten (3,8 Milliarden Euro)
10. Rene Benko (3,7 Milliarden Euro)

Bilder der zehn reichsten Österreicher:

Auch deutsche Familie Reimann im Ranking
Erstmals scheinen auch vier Mitglieder der deutschen Familie Reimann im "trend"-Ranking der Reichsten auf. Sie haben die österreichische Staatsbürgerschaft angenommen und steuern die Geschäfte ihres riesigen Konsumgüterkonzerns (u.a. Calgon, Clearasil, Kukident, Kaffee) über die JAB Holding in Wien. Die vier Austro-Reimanns kommen zusammen auf ein Vermögen von gut 13,2 Milliarden Euro.

Unternehmensbeteiligungen und Immobilien der Superreichen
Den größten Teil ihres Besitzes haben die Superreichen in Form von Unternehmensbeteiligungen und Immobilien. Weil in den vergangenen zwölf Monaten sowohl die Kapitalmärkte gut liefen als auch Firmenbewertungen und Immobilienpreise stiegen, sind die meisten großen Vermögen spürbar gewachsen. Die Aktie des Salzburger Kranherstellers Palfinger hat sich etwa zwischen den Bewertungsstichtagen Juni 2016 und Juni 2017 so gut entwickelt, dass der Anteil von Hubert Palfinger und seiner Familie jetzt um mehr als 350 Millionen Euro mehr wert ist.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden