Mi, 13. Dezember 2017

Prozess in Innsbruck

28.06.2017 15:08

Lenker hatte ein Dreiviertel Kilo Hasch im Auto

Dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist, müssen Facebook-Poster immer wieder schmerzhaft erfahren. Häufig sind es Männer, die sich auf der Seite der Tiroler FP tummeln, und dort ihre Hemmungen verlieren. So ein Unterländer (47), der am Mittwoch in Innsbruck verurteilt wurde.

"Schnallt den vier verhafteten Typen den Sprengstoffgürtel um und lasst sie dann vom Entminungsdienst im Bunker in die Luft jagen!" Dieses Posting hatte der Unterländer (47) Im Juni 2016 auf der Facebook-Seite der Tiroler Freiheitlichen veröffentlicht. Zwei Monate später ließ sich der 47-Jährige dazu hinreißen, Folgendes zu schreiben: "Schwanz abschneiden und retour nach Afghanistan, die werden sich hüten, um hier her zu kommen. Am Mittwoch kam es wegen dieser Postings zum Prozess gegen den Unterländer. "Man kann sich über Dinge ärgern, das ist durchaus okay", argumentierte die Staatsanwältin, aber das rechtfertige nicht diese Aussagen, in denen zu Straftaten aufgerufen werde. Da würden alle in einen Topf geworfen und da sei eine ganz klare Botschaft enthalten. "Dadurch werden andere animiert, Ähnliches zu schreiben und noch viel schlimmer: Es könnte manche sogar dazu verleiten zur Tat zu schreiten", begründete die Anklägerin.

Facebook ist kein Stammtisch

Der 47-Jährige bedauerte seine Aussagen, er habe nach zwei Vorfällen aus Wut so reagiert und nicht an die Konsequenzen gedacht. Die sind teuer: Wegen Verhetzung wurde der Unterländer zu einer Geldstrafe von 3240 Euro verurteilt. Facebook sei Öffentlichkeit und kein Stammtisch, begründete die Richterin.

Stefan Ruef, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden