Fr, 24. November 2017

Notfall im Freibad

28.06.2017 14:50

Diese vier jungen Steirer sind echte Lebensretter

Es waren dramatische Szenen, die sich am Dienstag im Freibad von Fürstenfeld in der Steiermark abgespielt haben. Ein Steirer musste wiederbelebt werden, nachdem er nach einem Kopfsprung ins Becken untergegangen war. Sein Leben verdankt der 20-Jährige in erster Linie vier Schülern, die ihn geistesgegenwärtig aus dem Wasser zogen.

Diese Sportwoche werden Florian Haberleitner, Tobias Feldbaumer, Jan Seidl und Marco Steinkellner aus der Neuen Mittelschule im obersteirischen Seckau nicht so schnell vergessen. Mit ihrer Klasse verweilen die vier Burschen derzeit in Fürstenfeld - und am Dienstag wurde das Quartett zu Schutzengeln für einen jungen Steirer.

"In so einem Fall muss man ja helfen"
Als der 20-Jährige nach einem Kopfsprung plötzlich aus ihrem Sichtfeld verschwunden war, zögerten die Viertklässler keine Sekunde. Sie schauten nach und fanden den Mann leblos auf dem Beckenboden treiben. "Wir sind sofort reingesprungen und haben ihn an Land gezogen. In so einem Fall muss man ja helfen", waren sich die Schüler einig.

Der heldenhafte Einsatz der Burschen war freilich erst der Anfang einer funktionierenden Rettungskette. Ein 62-jähriger Badegast übernahm die ersten - notwendigen - Wiederbelebungsmaßnahmen, die vom alarmierten Notarzt fortgesetzt wurden. Per Rettungshubschrauber wurde das Opfer ins Landeskrankenhaus Graz geflogen, wo es sich laut den Einsatzkräften wieder auf dem Weg zur Besserung befindet.

Warum der Mann plötzlich das Bewusstsein verloren hatte, ist noch unklar.

Thomas Bauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden