Sa, 18. November 2017

Köln-Torjäger

28.06.2017 14:12

Paukenschlag! Modeste-Transfer nach China geplatzt

Paukenschlag im Transferpoker um Köln-Star Anthony Modeste! Der Stürmer von Peter Stögers Bundesligaklub wird nun doch nicht zum chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian wechseln, obwohl der Abgang eigentlich schon festgestanden hatte.

"Der 1. FC Köln hat Verhandlungen über einen möglichen Transfer von Anthony Modeste zu Tianjin Quanjian abgebrochen", teilte der diesjährige Europa-League-Starter mit. "Zwischen den Klubs war keine den Verbandsstatuten entsprechende Einigung möglich. Der 1. FC Köln hat die Verhandlungen daher am heutigen Mittwoch abgebrochen. Der Vertrag von Anthony Modeste beim FC läuft bis 30. Juni 2021."

Bis zur vergangenen Woche schien ein Wechsel von Modeste nur eine Frage der Zeit zu sein, als Ablöse standen 35 Millionen Euro im Raum. Am vergangenen Freitag war eine Verhandlung zwischen Modeste, seinen Beratern und dem Kölner Sportdirektor Jörg Schmadtke ergebnislos geblieben. Nun ist der Transfer offenbar endgültig ad acta gelegt.

Laut der "Bild"-Zeitung waren zwei Gründe ausschlaggebend für das Scheitern der Verhandlungen. Zum einen wollte Quanjian die 35 Millionen nur in Raten zahlen, während Köln auf eine sofortige Zahlung bestand. Außerdem hätten Modestes Berater eine unverhältnismäßig hohe Provision verlangt.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden